Pelletherstellung

Rohstoffauswahl

 

Zur Herstellung von FireStixx Premium-Pellets werden überwiedend Späne aus den Säge- bzw. Hobelwerken der jeweiligen Region verwendet. Um eine möglichst saubere Verbrennung der Pellets zu gewährleisten, werden dabei entsprechend geeignete Holzsorten bevorzugt. Durch die Verwendung von trockenen Spänen als Rohstoff ist der Energieaufwand für die Herstellung der Pellets im Vergleich zur Bereitstellung von Erdgas oder Heizöl sehr gering. Er beträgt zur Bereitstellung von Pellets nur 2,7 % der Endenergie, bei Erdgas dagegen 10 %, bei Heizöl etwa 12 %.
Stehen nicht genügend Späne zur Verfügung, kann auch Rundholz verarbeitet werden. Das dies aber mit höherem Verarbeitungsaufwand verbunden ist, ist es eher die Ausnahme (z.B. bei sehr hoher Nachfrage in strengen Wintern). Natürlich verwendet FireStixx in solchen Fällen Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Ablauf der Herstellung

 

Bild Matrize

Matrize zur Pelletherstellung Quelle: ProPellets Austria

Nach der Zerkleinerung, Trocknung und der Abscheidung von ggf. vorhandenen Fremdstoffen werden die Holzspäne durch eine Matrize gepresst. Der hohe Druck und die entstehende Wärme sorgen zusammen mit dem holzeigenen Stoff Lignin für die notwendige Festigkeit und Bindung der Pellets. Messer an der Matrize schneiden die Pellets auf die gewünschte Länge.

Die folgende Animation erklärt den Ablauf der Herstellung sehr anschaulich:

(Verwendet mit freundlicher Genehmigung der Energieagentur NRW)